Fortschritt kontra Vorsicht – Datenschutz im digitalen Zeitalter

Pressemitteilung

Interessante Veranstaltung mit Verbraucherschutzminister Gerhard Robbers

Zu einer interessanten Veranstaltung zum Thema Verbraucher- und Datenschutz hatte die Landtagsabgeordnete Bettina Brück in die Kueser Akademie eingeladen. Verbraucherschutzminister Gerhard Robbers diskutierte mit den anwesenden Gästen über die alltäglichen Fragen von Datenschutz im digitalen Zeitalter. Egal ob Handy, PC, Navigationsgerät oder Rauchmelder – überall können Daten gesammelt werden. Die digitale Welt des Smarthome hält nach und nach Einzug. Dabei müssen die Vorteile, die sich durch die Nutzung der neuen Technik bieten, immer auch kritisch im Fokus des Datenschutzes betrachtet werden. Robbers machte deutlich, dass die Frage, wer über Daten verfügt, auch eine Frage der Macht ist. In vielen Bereichen spiegeln sich durch die digitalen Daten die Lebensgewohnheiten von Menschen wieder. Hier darf kein Missbrauch entstehen. Deshalb müssen in etliche Bereichen gesetzliche Regelungen auf europäischer Ebene her. In der Diskussion wurde klar, dass es darum gehen muss, den „gläsernen“ Verbraucher zu verhindern. Minister Robbers forderte deshalb auch Gewaltenteilung beim Umgang mit Daten. Bettina Brück dankte Gerhard Robbers für die intensive Sensibilisierung zu dem Thema. „Fragen von Verbraucherschutz sind immer auch Fragen von sozialer Gerechtigkeit.“, resümierte Bettina Brück den Abend abschließend.  

 

 

 
 
 

Bettina Brück auf Facebook

Facebook Link Image

 
 
 

Bettina Brück unterstützt . . .

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Website besuchen

Bettina Brück unterstützt das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ als Patin an der Erbeskopf-Realschule plus Thalfang und dem Gymnasium Traben-Trarbach